Detailansicht

Kapelle Prümzurlay St. Nikolaus

Rubrik: Burgen, Schlösser Kirchen
Ort: Prümzurlay in der Region Südeifel

GPS-Daten (WGS84): N 49.87° E 6.4392° Höhe 217m

Beschreibung

Die Kirche St. Nikolaus wurde Anfang des 16. Jh. erbaut und ist ein Kleinod. Der einschiffige Bau wird von zwei spätgotischen Sterngewölben mit Schlußsteinen überdacht. Die tragenden Konsolen in den Raumecken sind in Form von Figuren gearbeitet. In der Südwand (rechts) sieht man vorne ein spitzbogiges Fenster mit profilierter Schräge: Dies ist das einzige hier erhaltene gotische Fenster.
Die rundbogige Tür in der Süd-Seite stammt ebenfalls aus dem 16. Jahrhundert. Ein spitzbogiger Triumphbogen führt in den Chor, der von einem Rippengewölbe mit sehr tiefen Kappen überwölbt wird. Die Kappen sind mit Sternen und Bordüren bemalt. Die Rippen ruhen auf Konsolen, welche mit zum Boden gerichteten Engelsköpfen verziert sind.
Im Chor steht eine kleine Madonnenfigur aus dem Beginn des 15. Jhs. Im Langhaus sieht man links ein bedeutendes Kunstwerk, die Pieta (Vesperbild), aus dem 15. Jh., auf deren Rückseite noch Spuren der Bemalung zu sehen sind. Der Hl. Nikolaus rechts entstand im Barock. Der querovale Anbau, der heute den Eingangsbereich bildet, wurde erst 1957 angefügt.

 
Quelle der Informationen: Touristinformation Irrel


Auf alle Fälle einen Besuch wert: die Kapelle in Prümzurlay