Detailansicht

Auf den Spuren von Neandertalern und Römern

Rubrik: Wandertouren
Ort: SollerWeyer in der Region Nordeifel
Länge: 13,1 km (Rundtour)

GPS: GPX | OVL | G7T | TRK | Google Earth

Beschreibung der Tour

Die Wanderung beginnt am Parkplatz vor der Kartsteinhöhle (Kakushöhle) - führt an der Kirche von Weyer vorbei in das Königsfeldertal - danach auf den Höhenrücken des Ravelsbergs, von dort hinab zur römischen Brunnenstube und leicht bergan zum Eulenkopf. Anschließend hinab ins Veytal und abschließend bergan nach Dreimühlen. Wir wandern teilweise auf dem Eifelwanderweg EV11 (Ahr-Venn-Weg) - dem Römerkanal-Wanderweg, sowie lokalen Wanderwegen. Die Strecke ist hügelig, 384 Höhenmeter sind zu überwinden.

Tourverlauf: Kakushöhle - Weyer - Urfey - Königsfeldertal - Ravelsberg - Römische Brunnenstube - Eulenkopf - Kakushöhle.

So kommen Sie hin: A1 bis Ausfahrt Nettersheim, in Richtung Mechernich/ Weyer fahren. Vor Dreimühlen finden Sie auf der linken Seite den Parkplatz zur Karstein- oder Kakushöhle.

 

Wegbeschreibung:

Start: Parkplatz Kakushöhle - Dreimühlen, hier beginnt auch unser GPS Track.
Hinter dem Parkplatz empfängt uns eine zerklüftete Felsenlandschaft, die hier liegenden Karsteinhöhlen sind vor 300 000 Jahren entstanden und sind heute NSG und Rückzugsraum für seltene Pflanzen und geschützte Tiere. In diesen Höhlen wurden Werkzeuge gefunden, die man den Neandertalern zuordnet und die ein Alter von 80 000-40 000 Jahre haben.
Beim Besichtigen der Höhlen umrunden wir den gesamten Komplex und erreichen auf der Rückseite den EV-Weg 11.

Wir passieren die Kirche von Weyer, ein weiteres kurzes Stück geradeaus und dann rechts hinab nach Urfey, danach wandern wir das Königsfeldertal bergauf.

Wir verlassen den EV-Weg nach rechts und gehen bergan, anfangs durch eine Waldschneise, später über Feldwege und erreichen den Höhenrücken des Ravelsberges, der mit seinen vielen Windrädern wie gespargelt aussieht.

Bei den ersten Windrädern zu unserer rechten erreichen wir einen Asphaltweg, dort biegen wir rechts ab und befinden uns nun auf dem Römerkanal-Wanderweg. An der nächsten Wegmarkierung scharf rechts und gleich wieder links, von hier ist es nur noch 1km bis zur Römischen Brunnenstube.

Diese technisch interessante Brunnenstube - erbaut gegen Ende des 1. Jahrhunderts n. Chr. - ist ein Teil der römischen Wasserleitung, welche das römische Köln täglich mit rund 20.000 Kubikmetern Eifelwasser versorgte. In dieser Brunnenstube erhielt die hier unterirdische Wasserleitung einen weiteren Zufluss.

Von der Brunnenstube gehen wir weiter bis zur Straße, halten uns links und wandern etwa 100 m weiter, überqueren die Straße und sind wieder auf dem Römerkanal WW. Wir halten uns rechts, es geht leicht bergan bis zu den Wiesen im NSG Eulenkopf, wir wandern weiter und landen schließlich oberhalb von Vollem. Der Römerkanal WW biegt links ab, wir wandern rechts hinab nach Vollem, über den Veybach, und weiter unserem GPS Track folgend bis zum Parkplatz vor den Höhlen.

 

Diese Tour wurde freundlicherweise von Herrn Zwinscher aus Köln zur Verfügung gestellt.

 
Quelle der Informationen: J. Zwinscher, Köln


Blick aus einer der Kakushöhlen

Ein Höhleneingang

Die römische Brunnenstube